Grundschule Poggioreale


Einblick in die Geisterstadt Poggioreale.
Ein sehr anregender Ort
für Urban Explorer und Fotografen.
Lost Place in Italien.


Poggioreale ist ein kleines Bauerndorf mit einst 1800 Seelen im Westen Siziliens – in der italienischen Provinz Trapani. Der Name setzt sich zusammen aus den beiden italienischen Wörtern „Poggio“, was „Hügel“ bedeutet. Und „reale“, was man mit royal übersetzen kann. Das Dorf wurde 1642 in einer Höhe von 393 Metern über NN in den Gibelliner Bergen gegründet. Das Ende der Gemeinde wurde durch das Erdbeben 1968 besiedelt, welche große Teile des Dorfes zerstörte. Wegen der enormen Schäden wurde Poggioreale von den Bewohnern belassen. Sie siedelten sich einige Kilometer weiter südlich an.

Aus der Ferne sieht man dem Ort sein besonderes Schicksal nicht an. Man könnte denken, dass man sich ein blühendes Bergdorf ansieht und nicht eine Geisterstadt.


Lost Place - Grundschule Poggioreale

Urban Exploring


Abschließend ein paar Bilder aus Poggioreale. Weitere Aufnahmen findest Du, wenn Du dem Link folgst. Ich kann jedem Urban Explorer einen Besuch dieser Geisterstadt nur empfehlen. Sie ist wahrlich sehenswert - auch wenn man wegen Einsturzgefahr nur weinige Häuser besichtigen kann.