Geisterdorf
Marcadorio


Ein scheinbar verlassenes Dorf
in Spanien. Gefunden während ich den
Jakobsweg gegangen bin.
Spannend für Urban Explorer.


In den letzten Jahren ging ich wiederholt den Jakobsweg. Dabei hatte ich ausgiebig Gelegenheit, mit etliche spanische Dörfer im näheren Umfeld des Weges anzusehen. Erschreckend … so kann ich das Gesehene gut und gern zusammenfassen. Wirklich erschreckend.

Marcadorio. Dieses Mini-Örtchen liegt direkt am Jakobsweg. Es befindet sich in der Provinz Lugo – zwischen den beiden Mittelstädten Sarria und Portomarin. Geholfen hat dies alles dennoch nicht. Einige Schritte zuvor findet man den einzig belebten Fleck der Umgebung. Nämlich ein kleines Bauernhaus mit einem Café, wo sich die Pilger erfrischen können. Der Ort selbst ist tot. Mausetot, wenn man einmal von einer kleinen Bauernfamilie absieht, die hier fünf Kühe besitzt, diese in einem halbverfallenen (und komplett zugeschissenen) Stall unterbringt und selbst ein Mindestalter jenseits der siebzig Jahre aufweist. Ansonsten sind alle weiteren Häuser des Örtchens in einem baufälligen Zustand. Unbewohnt. Klar.


Lost Place - Geisterdorf Marcadoiro

Urban Exploring