Places of the Spirit World



Geisterorte
Orte mit großer Mystik
Lost Places


Sünder und böse Geister
scheuen das Licht der Welt.

Friedrich von Schiller
1759 - 1805


Geisterorte - Places of the Spirit World


Viele Menschen verstehen unter Geisterorten deutlich mehr als nur verlassene und verfallene Städte. Sie fassen den Begriff deutlich weiter und summieren dort auch Lost Places und/oder „Orte mit großer Mystik“. Diese Aspekte sind relevant, und ich will sie auf meiner Homepage daher nicht ausklammern. Gleichzeitig muss ich zugaben, dass ich nicht an übersinnliche Phänomene glaube – auch wenn ich durchaus ab und an beim Erkunden alter Lungenheilstätten oder Festungen ein flaues Gefühl in der Magengegend habe, welches ich mir nicht erklären kann bzw. welches sofort nach Verlassen der Location verschwunden ist. Der Vollständigkeit halber habe ich also die neun Lost Places herausgesucht, die mich nachhaltig beeindruckten. Die Liste hätte durchaus noch viel länger sein können.

Außerordentliche Geister legen
dem Gewöhnlichen großes Gewicht bei,
und gewöhnliche Geister schätzen
und begehren nur das
Außergewöhnliche.

Antoine de Rivarol
1753 - 1801

Lungenheilstätten & Sanatorien

Die Tuberkulose war vor mehr als hundert Jahren ein wahrer Schrecken. Tausende Menschen sind ihr zum Opfer gefallen, weil es damals noch kein wirksames Heilmittel gab. Ein verzweifelter Versuch, dieser Seuche Herr zu werden, waren die Lungenheilstätten und Sanatorien, die Anfang des letzten Jahrhunderts in ganz Europa errichtet wurden. Man glaubte, dass man die Menschen mit einer Lichtkur wieder heilen könnte. Das erwies sich als Irrglaube. Letztlich half nur ein wirksames Medikament, welches erste Jahre später auf Basis der Entdeckungen von Robert Koch entwickelt werden konnte. Heute sind viele dieser Heilanstalten geisterhafte Orte. Sie sahen viel Schrecken und als Lost Places erzählen teilweise noch davon.



Forts & Festungen rund um Metz

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden rund um die französische Stadt Metz eine Vielzahl neuer Festungen errichtet. Sie dienten zum Schütz vor Übergriffen des Erzfeindes. Interessanterweise waren die Kampfhandlungen in der Region während des Ersten Weltkriegs überschaubar. Ganz anders war das allerdings gegen Ende des Zweiten Weltkriegs. Seinerzeit lieferten hier sich die US-amerikanischen Truppen mit der Wehrmacht blutig Gefechte. Die Festungen rund um Metz spielten dabei eine entscheidende Rolle. Sie sahen viel Leid, Tod und Kummer. Dies kann man heute noch erahnen, wenn man diese Ort des Krieges besucht.



Herrenhäuser & Schlösser

Verlassene Wohnhäuser, Herrenhäuser und Schlösser. Sie sind Sinnbild für geisterhafte Orte schlechthin. Wahre Scharen von Geisterjägern machen sich immer wieder auf den Weg, um übernatürlichen Ereignissen auf die Spur zu kommen. Ich glaube nicht an diese Phänomene - kann aber nicht umhin, dass solche Lost Places durchaus einen besonderen Charm versprühen. Nicht selten befällt mich beim Erkunden ein seltsames Gefühl, welches ich mir nicht erklären kann. Mir kommt es so vor, als würde ich beobachtet werden. Manche sagen, dass das der Geist der einstigen Bewohner sei.

Russische Kasernen in Ostdeutschland

Last but not least: Die verlassenen Kasernen der russischen Streitkräfte in der ehemaligen DDR gehören zwingend zum Thema dazu. Sie sind der schlummernde nachlasse der Russen in Deutschland. Und man kann davon ausgehen, dass sie viel Leid und Aufopferung gesehen haben. Offiziell wird darüber nicht gern gesprochen. Doch Geisterjäger gehen davon aus, dass man auch hier viele übernatürliche Phänomene findet.

www.sola-domum.info ist eine private Homepage und verfolgt keine kommerziellen Zwecke. Die Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen und eine einfache Reichweitenmessung durchzuführen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.